RAM Wechsel ohne SIMM-Removal-Tool
Man biegt mit einem Schraubendreher die Haltenase des SIMMs zurück. Dazu stochert man aber nicht durch das Loch im SIMM, sondern schiebt die Schneide parallel zum Modul unterhalb der Nase zwischen Nasenhalterung und SIMM:
    +-+
+---|S|---+
|   |I|   |
|   |M|   |  An der Stelle XXX ist der Schraubendreher anzusetzen.
|||=>M|   |
||| | |+--| 
|||X| ||  |
|||X| ||  |
|||X| ||  |
||| | ||  |

Dann greift man mit der gebogenen Pinzette oder einem vergleichbaren Haken ins SIMM Loch und hebelt den SIMM über das Mittelstück der Fassung leicht an. Bei schon länger steckenden SIMMS kann das ein deutliches Knischen als Begleiterscheinung haben. *schluck* Abwechselnd auf beiden Seiten dann den SIMM immer nur kurze Stücken heraushebeln. Sobald unter dem SIMM Luft ist, kann man auch über den Fassungsboden hebeln.

Wichtig ist es, über das Mittelstück abzudrücken, da man sonst die Fassung selbst verkanten oder gar aus dem Board brechen kann: Je zwei SIMMs stecken in einer Fassung.

Erfolg

Kiste meldet 32MB und OmniWeb rödelt sich nicht mehr die Tonköpfe aus der Platte.
zur ckzurück © 1996-2019 Lutz Donnerhacke @ IKS GmbH Jena Saturday | 24.Aug.2019