Aufschub für Krypto-Befürworter

29.05.97, R. Schleevoigt

Am 30. Mai sollte die Unterschriftensammlung zur "Hamburger Erklärung für Verschlüsselungsfreiheit" enden -- aufgrund des starken Andrangs auf die "letzten Minuten", haben die Organisatoren nun entschieden, die Aktion um zwei Wochen zu verlängern. Interessierte und besorgte Menschen haben nun noch bis zum 15. Juni Zeit, die Forderung nach dem Erhalt frei wählbarer und einsetzbarer Krypto-Verfahren und die Möglichkeit zur strikten Geheimhaltung persönlicher Schlüssel zu unterstützen; mit Ihrer Unterschrift unter der Erklärung per Fax, Briefpost oder EMail mit PGP-Signatur.

Etwa einen Monat bevor Bundesinnenminister Kanther vor dem Kongreß des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Forderung nach einem Krypto-Verbot befürwortet hat (http://www.heise.de/newsticker/data/nl-28.04.97-000/), war die Hamburger Erklärung auf einer Tagung des Computer Emergency Response Teams des Deutschen Forschungsnetzes (DFN CERT) von Netzsicherheitsexperten verfaßt worden.

Der vollständige Text und ein Vordruck für Unterstützungslisten steht im Internet unter ftp://TROLL.HZ.KFA-Juelich.De/pub/KRYPTO/hh.htm.

(ct/nl)

zur ckzurück © 1996-2017 Lutz Donnerhacke @ IKS GmbH Jena Wednesday | 20.Sep.2017