Durchbruch in der US-amerikanischen Krypto-Politik

(spon) Das amerikanische Software-Unternehmen "Pretty Good Privacy, Inc." hat vom US-Handelsministerium die Genehmigung erhalten hat, 128-bit-Verschlüsselungssoftware auch an die Auslandsniederlassungen großer amerikanischer Unternehmen zu vertreiben. Damit hat die amerikanische Regierung zum erstenmal dem Export sogenannter 'starker' Kryptografie zugestimmt, ohne zu verlangen, daß Regierungsbehörden im Bedarfsfall der Zugang zu den Schlüsseln gewährt wird.

Wie das Softwareunternehmen am Mittwoch bekanntgab, darf es in Zukunft die Auslandsniederlassungen von über 100 amerikanischen Großunternehmen mit 128-bit-Verschlüsselungssoftware beliefern, vorausgesetzt, diese befinden sich nicht in Ländern, für die ein Embargo besteht, wie zum Beispiel Kuba, Iran, Iraq oder Nord-Korea.

128-bit-Verschlüsselung ist nach Auskunft von PGP Inc. 309 485 009 821 341 068 724 781 056 mal schwieriger zu brechen als die bislang für den Export zugelassene 40-bit-Verschlüsselung. PGP Inc. ließ weiterhin verlauten, daß bereits die Hälfte der 100 größten amerikanischen Unternehmen für die Sicherheit ihres inländischen Datenverkehrs die Software des Unternehmens verwenden würden.

Bis vor kurzem lag die für Exportgenehmigungen vorgeschriebene maximale Schlüssellänge bei 40 bit. Erst vor wenigen Monaten hatte die Regierung in Einzelfällen auch dem Export von 56-bit-Verschlüsselung zugestimmt, vorausgesetzt, die Softwareunternehmen zeigten sich gegenüber den US-Behörden kooperationsbereit bei einer eventuellen Rekonstruierung des verschlüsselten Datenmaterials.

Da bei der jetzt erteilten Exportgenehmigung von einer solchen 'Hintertürchen'-Regelung nicht die Rede ist, kann sie als ein Durchbruch zu einem freizügigeren Umgang der Amerikaner mit starker Kryptographie gewertet werden - auch wenn die Beschränkung auf die Auslandsniederlassungen amerikanischer Unternehmen natürlich zeigt, daß an eine generellen Freigabe zunächst noch nicht gedacht wird.

zur ckzurück © 1996-2017 Lutz Donnerhacke @ IKS GmbH Jena Wednesday | 20.Sep.2017