Layer 3 - Gesteuerter Datentransport

Auf der Datenübertragung aufsetzend, müssen größere Stecken überbrückt werden, die z.T. so drastisch verschiedene Geschwindigkeiten haben, daß Anpassungen unumgänglich sind. Andererseits müssen die Datenströme möglichst zielgerichtet durch die Netze wandern, so daß unnötige Wege vermieden werden und augefallene Verbindungen umgangen werden können.

Ebenso muß in diesem Layer auf die Veränderung des Netzaufbaus reagiert werden können, so muß ein Rechner ohne große Probleme seinen Platz im Netzwerk ändern können.

Als routbares Basisprotokoll kommt ausschließlich TCP/IP in Frage. Vermutlich in der Version IPv6.

Inhalt

  • Routingprotokolle zur Selbstverwaltung des Netzes. Wir werden OSPFv6 und später IDRP einsetzen. Möglicherweise müssen wir uns auch mit EGP für das Autonome System herumschlagen.
  • Als Routingtechnik ist es nicht sinnvoll, auf mehr als auf einen Linux-Rechner zu spekulieren. Alles andere (Cisco, BayNetworks, 3Com, Digital...) ist zu teuer, oder?
zur ckzurück © 1996-2018 Lutz Donnerhacke @ IKS GmbH Jena Monday | 23.Apr.2018