alpha.c2.org FAQ
ALPHA.C2.ORG Remailer FAQ
by
Andre Bacard, Author of
Computer Privacy Handbook ("The Scariest Computer Book of the Year")
[FAQ Updated July 6, 1997]

Translated by Lutz Donnerhacke to spread this knowledge. This translation is GPLed.
Last changes: 23.07.1997

Die geplante Kryptoregulierung der Bundesregierung kann die Benutzung dieser Software für ILLEGAL erklären!


Wichtiger Hinweis: Diese FAQ war ursprünglich ein Nutzerhandbuch für den alpha.c2.org Remailer in Berkeley, Californien. Die schlechten Neuigkeiten: Alpha.c2.org ist abgeschaltet. Die guten Neuigkeiten: Die Anleitung für einen ähnlichen Remailer erhält man, wenn man <help@nym.alias.net> anschreibt. Nym.alias.net benutzt eine andere Software, deshalb wird diese Anleitung nicht bei diesem Remailer funktionieren. Ich werde trotzdem diese FAQ bestehen lassen, da sie Reply-Blöcke beschreibt. Dieses Konzept ist oft verwirrend.

Ich habe diesen Text speziell für humorvolle Personen geschrieben. Diese (unveränderte) FAQ kann für den nichtkommerziellen Gebrauch frei verbreitet werden.

Für wen ist diese FAQ gedacht?

Diese FAQ setzt Kenntnisse von Remailern voraus, bspw. die des bekannten (aber leider nun geschlosenen -LD) Remailers anon.penet.fi aus Finnland. Wenn Du Dich mit Remailern nicht auskennst, lies bitte vorher meine FAQ: Anonyme Remailer. Diese andere FAQ gibt einen Überblick über Remailer und zeigt auf technische Unterlagen.

Dieser Text wurde für Leute geschrieben, die nach höherer Remailersicherheit als anon.penet.fi suchen. Seien wir ehrlich: Alpha.c2.org verwirrt viele intelligent tuende Nutzer. Diese FAQ zeigt, wie man einen Account eröffnet und wie alpha.c2.org benutzt wird. Ich werde mich des Fachchinesisch weitestgehendst enthalten.

Was ist alpha.c2.org?

Alpha.c2.org ist eine pseudonymer Remailer aus Berkeley, Californien. 1994 gründete Sameer Parekh den besonders auf Datenschutz spezialisierten Internet Service Provider "Community ConneXion". Alpha.c2.org ist ein Teil von Community ConneXion. Matt Ghio -gut bekannt in Remailer Kreisen- schrieb die Software von alpha.c2.org. Der Sourecode ist öffentlich und von Matt Ghio erhältlich.

Was ist das besondere an alpha.c2.org?

Alpha.c2.org benutzt die Verschlüsselung von PGP (Pretty Good Privacy) für alle Nachrichten und Nachrichtenköpfe(!) zwischen Deiner Maschine und der von Community ConneXion. Warum ist das so wichtig? Für die meisten eMail Nutzer kommen die größten Gefahren von ihren Internet Service Provider; besonders von den Angestellten, die eMails im Rahmen der "routinemäßigen Sicherheitsüberprüfung" lesen. Alpha.c2.org schützt Dich vor diesen Angestellten genauso, wie vor Schnüfflern.

(Für die ganz neugierigen Leser: Alpha.c2.org ist ein pseudonymer Remailer. Das bedeutet, daß die Admins von alpha.c2.org Deine Nachrichten lesen können. Zusätzlich kann Dein Internet Service Provider (und andere) mitnotieren, wann Du Material an Remailer sendest und wann Du welches zurückbekommst. Diese "Traffic Analyse" kann Dich stören oder auch nicht.)

Welche Software benötige ich, um alpha.c2.org zu nutzen?

Du brauchst:
  • PGP Version 2.6 oder neuer, installiert auf Deinem Computer. Es ist besser Du weißt schon jetzt, wie PGP benutzt wird. :-)
  • eine eMail Software, die in der Lage ist zwei Doppelpunkte hintereinander ("::") zu verarbeiten. (Genau genommen brauchst Du diese Eigenschaft, um Deinen Reply Block zu testen, den Du Dir im Rahmen einer Accounteröffnung bei alpha.c2.org erstellst.) Ich benutze das bekannte Mailprogramm PINE für diese Aufgaben.
  • einen eMailanschluß, der es Dir gestattet, PGP verschlüsselte Nachrichten zu senden und zu empfangen.
  • den öffentlichen PGP Schlüssel für alias@alpha.c2.org in Deinem öffentlichen Schlüsselbund. Diese FAQ enthält diesen Schlüssel. (Es ist immer möglich, daß die Community ConneXion den Schlüssel ändert. Schreibe an help@alpha.c2.org, um den aktuellen Schlüssel zu erhalten.)
  • den öffentlichen PGP Schlüssel für MINDESTENS EINEN aktiven (cypherpunk) Remailer in Deinem öffentlichen Schlüsselbund. Diese FAQ enthält den Schüssel von <hal@alumni.caltech.edu>. (Es ist jederzeit möglich, daß "hal" aufhört.) Du bekommst die aktuellen Remailer PGP Keys von verschiedenen Quellen, insbesondere von:
    • finger pgpkeys@kiwi.cs.berkeley.edu
    • Raph Leviens Seite. Wähle dort den Link auf Matt Ghios Seite.
  • eine aktuelle Liste der aktiven (cypherpunk) Remailer. Du kannst diese Liste beziehen von:
  • einen Texteditor, der den Text auch als reine ASCII Datei speichern kann.

Was sind die ersten Schritte, die ich tun muß, um alpha.c2.org zu nutzen?

Du mußt:
  • Dir einen "Reply Block" bauen. Diese FAQ erklärt Dir genau, wie das geht.
  • eine "Anmeldeformular" an alpha.c2.org schicken. Diese FAQ erklärt Dir genau, wie das geht.
  • Deinen alpha.c2.org Account ausprobieren. Du hast richtig geraten: Diese FAQ erklärt Dir genau, wie das geht.

Wie erstelle ich einen "Reply Block"?

Ein Reply Block ist eine PGP verschlüsselte Nachricht, die einem (cypherpunk) Remailer Deine eMailadresse mitteilt.

In den folgenden Ausführungen benutze ich die eMail Adresse meines Hundes <wuffwuff@well.com>. Ebenso habe ich die "schnippel" Zeilen eingefügt. Das Material, daß Du brauchst, steht ZWISCHEN diesen Zeilen. Die "+++ schnippel +++" Zeilen darfst Du nicht mitverwenden. Leerzeilen sind wichtig. Deshalb habe ich die notwendigen Leerzeilen markiert. Die <leer> markierten Zeilen sind stets als Leerzeilen zu versenden.

  • Benutze Deinen Texteditor und tippe EXAKT das untenstehende ab. (Natürlich solltest Du Deine eMailadresse statt der meines Hundes eintragen).
    +++ schnippel +++
    ::
    Request-Remailing-To: wuffwuff@well.com
    <leer>
    +++ schnippel +++
    
  • Speichere diese drei Zeilen als ASCII-Datei unter dem Namen FILE1.TXT. Diese Datei muß reiner ASCII sein. Die Steuerzeichen Deines Editors verursachen nur Chaos.
  • Entscheide Dich, welche Remailer Du für Deinen Reply Block verwenden willst. Du kannst einen oder mehrere Remailer verwenden. Meiner Meinung nach sind mehr als drei überflüssig.
    Die gute Seite...
    Je mehr Remailer Du benutzt, desto besser versteckst Du Deine Adresse.
    Die schlechte Seite...
    Je mehr Remailer Du benutzt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, daß ein Remailer gestört ist und Deine Nachricht verlorengeht! (... die Laufzeit verlängert sich ebenfalls -LD)
    Im Rahmen dieser FAQ wird <hal@alumni.caltech.edu> und sein PGP Schlüssel verwendet. Momentan ist "hal" ein zuverlässiger Remailer. (Nach der aktuellen Liste ist "hal" außer Betrieb -LD)

    Hier ist der öffentliche Schlüssel von <hal@alumni.caltech.edu>:

    +++ schnippel +++
    -----BEGIN PGP PUBLIC KEY BLOCK-----
    Version: 2.7
    
    mQBNAisCtU0AAAEB/jNOYzN1B2YzOxlK/Zb6axoOaGlPq5I7DV9GH3hcGRN5N6Fi
    T4sRLhi53Sc5rUdYDa8mFQd4tqvFG6rHcT8LtDcABRG0KlJlbWFpbGluZyBTZXJ2
    aWNlIDxoYWxAYWx1bW5pLmNhbHRlY2guZWR1PokAlQIFECsGk/aoEwOvWCFMNwEB
    24gEAJlpxL88gdKUxdgXCTCeFZ45bTbyiS0Mfy86iGthyuLRYjAEjJB5yerRaKDi
    JNOgCTvnO+I9YyFdXnPEpvBjqVfpqHF2WCc4f7BgzBbOKg79EyiOp2/eYIQT1Fkk
    cvisjRGlmHncfGgoq+OhVUw81imeSUPbv8vZyqskUU7djZKb
    =4W6s
    -----END PGP PUBLIC KEY BLOCK-----
    +++ schnippel +++
    
  • Verschlüssele die Datei FILE1.TXT mit dem folgenden Kommando: (Wenn Du eine graphische Oberfläche benutzt, klicke auf den entsprechenden Kasten.)
    +++ schnippel +++
    pgp -eat FILE1.TXT hal@alumni.caltech.edu
    +++ schnippel +++
    

    Du hst gerade eine PGP verschlüsselte Datei FILE1.ASC erzeugt. Meine FILE1.ASC sieht folgendermaßen aus (Deine verschlüsselte Datei muß natürlich andere Zeichen enthalten):

    +++ schnippel +++
    -----BEGIN PGP MESSAGE-----
    Version: 2.7
    
    hEwDG6rHcT8LtDcBAf4qBi2PKnUyeK51i7PrmL919TSWUJEAYLoPanLrTfGulPJm
    e1AsurWBzlHLRDwGFZvDAw0+0zSMZlk2Ka8c5GkmpgAAAE9gZuto8qo+tDEMnPTd
    xSb47bzkrQB8GHduzdzpVosKEOqIMslkQKZOiBn2cR5qm7ZEIDGBYcGYYdYbhT0c
    Rtb95yVmdHWDXiU88vmDTKwq
    +hwGS
    -----END PGP MESSAGE-----
    +++ schnippel +++
    
  • Sage Deinem Remailer, daß Du eine verschlüsselte PGP Datei einlieferst, damit er weiß, daß er Deine Anweisungen auspacken soll. Um das zu tun, füge drei Zeilen am Kopf von FILE1.ASC dazu, wie hier dargestellt:
    +++ schnippel +++
    ::
    Encrypted: PGP
    <leer>
    -----BEGIN PGP MESSAGE-----
    Version: 2.7
    
    hEwDG6rHcT8LtDcBAf4qBi2PKnUyeK51i7PrmL919TSWUJEAYLoPanLrTfGulPJm
    e1AsurWBzlHLRDwGFZvDAw0+0zSMZlk2Ka8c5GkmpgAAAE9gZuto8qo+tDEMnPTd
    xSb47bzkrQB8GHduzdzpVosKEOqIMslkQKZOiBn2cR5qm7ZEIDGBYcGYYdYbhT0c
    Rtb95yVmdHWDXiU88vmDTKwq
    +hwGS
    -----END PGP MESSAGE-----
    +++ schnippel +++
    
  • Speichere diese reine ASCII Datei als FILE2.ASC. Diese neue Datei enthält Deinen Reply Block. Gratulation!
  • Prüfe, ob Dein Reply Block auch funktioniert. Um das zu tun, sende FILE2.asc an <hal@alumni.caltech.edu>. Deine Header könnten so aussehen:
    +++ schnippel +++
    To: hal@alumni.caltech.edu
    Subject: testing
    +++ schnippel +++
    
    gefolgt von Deiner Nachricht, die so aussehen wird:
    +++ schnippel +++
    ::
    Encrypted: PGP
    <leer>
    -----BEGIN PGP MESSAGE-----
    Version: 2.7
    hEwDG6rHcT8LtDcBAf4qBi2PKnUyeK51i7PrmL919TSWUJEAYLoPanLrTfGulPJm
    e1AsurWBzlHLRDwGFZvDAw0+0zSMZlk2Ka8c5GkmpgAAAE9gZuto8qo+tDEMnPTd
    xSb47bzkrQB8GHduzdzpVosKEOqIMslkQKZOiBn2cR5qm7ZEIDGBYcGYYdYbhT0c
    Rtb95yVmdHWDXiU88vmDTKwq
    +hwGS
    -----END PGP MESSAGE-----
    <leer>
    <Du kannst eine Nachricht an Dich selbst schreiben, wenn Du in dieser
    Zeile beginnst. Bspw. kannst Du schreiben: "Es funktioniert!">
    +++ schnippel +++
    

    Wenn alles geklappt hat, wird <hal@alumni.caltech.edu> Deinen Reply Block entschlüsseln und Dir eine Nachricht senden. Dieser Vorgang kann Minuten, Stunden oder auch einige Tage dauern. Beachte, daß diese Bestätigungsnachricht von einem anderen Remailer kommen kann, als <hal@alumni.caltech.edu>! Reg Dich darüber nicht auf. Es bietet Dir eine zusätzliche Sicherheit. Hier ist eine Beipielbestätigung:

    +++ schnippel +++
    Date: Thu, 9 Oct 1995 15:06:09 -0700
    To: wuffwuff@well.com
    From: anonymous-remailer@shell.portal.com
    Subject: ignore
    Comments: This message is NOT from the person listed in the From
              line.  It is from an automated software remailing service
    	  operating at that address.
    	  THE PORTAL SYSTEM DOES NOT CONDONE OR APPROVE OF THE CONTENTS OF
    	  THIS POSTING.  Please report problem mail to
    	  <hfinney@shell.portal.com>.
    +++ schnippel +++
    

    Wenn Du keine Bestätigung bekommst, ist etwas schiefgegangen. Glaube NICHT, daß der Remailer (in diesem Falle <hal@alumni.caltech.edu>) Dir einen Fehlermeldung schickt. Wenn Du einen Fehler gemacht hast, ist der Remailer nicht in der Lage, Deine Anforderung zu entschlüsseln und Dir zu antworten. Es ist auch möglich, daß der Remailer geschlossen wurde. Alles was Du tun kannst, ist den Reply Block zu ÜBERPRÜFEN und NOCHMAL zu SENDEN. Das kann frustrierend sein. Aber niemand hat gesagt, daß Fehlersuche einfach ist.

Nach meinen Erfahungen sind die vier häufigsten Probleme:

  • Es wird NICHT mit reinen ASCII Dateien gearbeitet.
  • Es wird NICHT mit dem richtigen Kommando "pgp -eat" gearbeitet.
  • Tippfehler: Bspw. wird "Remailing" falsch geschrieben.
  • Der oder die Remailer im Block sind gestört oder geschlossen.

Wie eröffne ich einen ALPHA.C2.ORG Account?

  • Suche Dir einen eindeutigen Namen für Dich selbst. Ich nehme hier als Beispiel "bigwuff".
  • Denke Dir ein Mantra (Passphrase) aus, die aus alphanumerischen Zeichen und dem Gedankenstrich bestehen kann. Alpha.c2.org wird dieses Mantra benutzen, um Dir Deine Nachrichten damit konventionell verschlüsselt zuzusenden. Deshalb wirst Du dieses Mantra immer wieder eingeben müssen, um Deine von alpha.c2.org empfangenen Nachrichten zu lesen. Mache eine Pause. Denke Dir ein Mantra aus, daß Du eintippen kannst, ohne Tippfehler zu machen. Benutze NIEMALS das gleiche Mantra, mit dem Du Deinen privaten PGP Schlüssel schützt. In diesem Beispiel nehme ich "pussycat".
  • Erstelle eine Nachricht an alpha.c2.org, die den Reply Block enthält, den Du ERFOLGREICH AUSPROBIERT hast. Diese Nachricht sollte wie folgt aussehen:
    +++ schnippel +++
    From: bigwuff@alpha.c2.org
    Password: pussycat
    Reply-Block:
    ::
    Anon-To: hal@alumni.caltech.edu
    <leer>
    ::
    Encrypted: PGP
    <leer>
    -----BEGIN PGP MESSAGE-----
    Version: 2.7
    
    hEwDG6rHcT8LtDcBAf4qBi2PKnUyeK51i7PrmL919TSWUJEAYLoPanLrTfGulPJm
    e1AsurWBzlHLRDwGFZvDAw0+0zSMZlk2Ka8c5GkmpgAAAE9gZuto8qo+tDEMnPTd
    xSb47bzkrQB8GHduzdzpVosKEOqIMslkQKZOiBn2cR5qm7ZEIDGBYcGYYdYbhT0c
    Rtb95yVmdHWDXiU88vmDTKwq
    +hwGS
    -----END PGP MESSAGE-----
    +++ schnippel +++
    
  • Speichere diese Datei als reine ASCII Datei als FILE3.TXT.
  • Füge den öffentlichen PGP Schlüssel von alpha.c2.org in Dein öffentliches Schlüsselbund ein.

    Hier ist der öffentliche PGP Schlüssel von alias@alpha.c2.org. (Schreibe an <help@alpha.c2.org> um den neusten Schlüssel zu erhalten.)

    +++ schnippel +++
    -----BEGIN PGP PUBLIC KEY BLOCK-----
    Version: 2.7
    
    mQCNAi7K8rQAAAEEAMiK09Nd+NfaL4Q14bKT0Ivdj3MdbCjAG6Cs5ULYBS1ZWSLA
    KiHsm0+kPNHqBVOufN7FT2iK0Mbuyk+dZgHG6ScicDkImysRkmso7eh5c9mU9V8K
    M0+ImKJyOwgVLEgyRK5e4h2XHpwSTtpx3zZpk4CsexLGCQNXF+ikm236U0rNAAUR
    tCpQc2V1ZG9ueW1vdXMgUmVtYWlsZXIgPGFsaWFzQGFscGhhLmMyLm9yZz4=
    =xmQf
    -----END PGP PUBLIC KEY BLOCK-----
    +++ schnippel +++
    
  • Verschlüssele die Datei FILE3.TXT mit dem folgenden Kommando: (Wenn Du eine graphische Oberfläche benutzt, klicke auf den entsprechenden Kasten.)
    +++ schnippel +++
    pgp -eat FILE3.TXT alias@alpha.c2.org
    +++ schnippel +++
    

    Du hast nun eine PGP verschlüsselte Datei FILE3.ASC erhalten, die etwa folgendermaßen aussieht:

    +++ schnippel +++
    -----BEGIN PGP MESSAGE-----
    Version: 2.7
    
    hIwD6KSbbfpTSs0BA/9tSqalNSgCqiIy6jf/LsxlD3BX3d+bc3BiRoP/FcFwoxB5
    pZjki8gX8vmYqXDRvjDdohfH2glCzwDPOaYpshr0RbL1zY+7dqZDwY+ABtqivls4
    ng5s1R+3JZjksadzjJ3Xtvftk5nre+S66r33bwrZvz/4ay3XBcsLN/RInNypeXia
    +6UjG
    -----END PGP MESSAGE-----
    +++ schnippel +++
    

    (Für den aufmerksamen Leser: Du hast sicher bemerkt, daß es NICHT notwendig ist, die "::" und "PGP: Encrypted" Zeilen hinzuzufügen, wie bei den (cypherpunk) remailers erforderlich.)

  • Sende dieses "Anmeldeformuar" wie folgt an alpha.c2.org. In der Subject: Zeile mußt Du nichts eintragen, es sei denn, Deine Software erfordert das. Hier ist ein Beispiel:

    Der Nachrichtenkopf:

    +++ schnippel +++
    To: alias@alpha.c2.org
    Subject: dogs and cats
    +++ schnippel +++
    

    und die Nachricht:

    +++ schnippel +++
    -----BEGIN PGP MESSAGE-----
    Version: 2.7
    
    hIwD6KSbbfpTSs0BA/9tSqalNSgCqiIy6jf/LsxlD3BX3d+bc3BiRoP/FcFwoxB5
    pZjki8gX8vmYqXDRvjDdohfH2glCzwDPOaYpshr0RbL1zY+7dqZDwY+ABtqivls4
    ng5s1R+3JZjksadzjJ3Xtvftk5nre+S66r33bwrZvz/4ay3XBcsLN/RInNypeXia
    +6UjG
    -----END PGP MESSAGE-----
    +++ schnippel +++
    

    Wenn alles gut geht, öffnet das Deinen Account und Deine neue eMail Adresse ist <bigwuff@alpha.c2.org>. Die Eröffnung Deines Accounts kann einige Minuten, Stunden oder Tage dauern.

Wie weiß ich, ob mein alpha.c2.org Account funktioniert?

Theoretisch bekommst Du eine "Bestätigungsnachricht" von alpha.c2.org, daß Dein Account eröffnet ist. Praktisch bekommst Du nichts. (Wie bereits angemerkt: "Theoretisch gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Praktisch ist er himmelweit.) Um Deinen schlaflosen Nächten vorzubeugen, empfehle ich:
  • Sende eine eMail an <bigwuff@alpha.c2.org> und schau, ob sie an Dich weitergeleitet wird. Hier ist eine Beispielnachricht:

    Der Nachrichtenkopf:

    +++ schnippel +++
    To: bigwuff@alpha.c2.org
    Subject: Testing
    +++ schnippel +++
    

    und die Nachricht selbst:

    +++ schnippel +++
    Schreibe hier irgendeinen Testtext. Verschlüsselt oder nicht, ist egal.
    ++ schnippel +++
    

    (Für den aufmerksamen Leser: Beachte, diese Nachricht ist NICHT verschlüsselt, Dein Internet Service Provider kann also mitlesen. Er könnte erraten, daß Du -<wuffwuff@well.com>- die Person hinter <bigwuff@alpha.c2.org> bist. Zur größeren Sicherheit kannst Du diese Nachricht verschlüsselt durch einen zwischengeschalteten anonymen Remailer versenden.)

    Wenn alles klappt, wirst Du eine Nachricht erhalten, die etwa so aussieht:

    ++ schnippel +++
    To: wuffwuff@well.com
    From: anonymous-remailer@shell.portal.com
    Comments: This message is NOT from the person listed in the
              From line.  It is from an automated software remailing service
    	  operating at that address. THE PORTAL SYSTEM DOES NOT CONDONE OR
    	  APPROVE OF THE CONTENTS OF THIS POSTING.  Please report problem
    	  mail to <hfinney@shell.portal.com>.
    -----BEGIN PGP MESSAGE-----
    Version: 2.6
    
    pgAAAcU+Awu6CMYZoYDKc2vSwWiIWnXUksVWAFe1vjMzUTbpVYuXi3qMxmj8jFz1
    jkiopHGTYliegjhLYOUGakdierthgj84+2ablecIOPlepglapeKHYaMxnkrlwplf
    XLFlK4/59J6HfI06WAb2/VzDpfIUFs78XlE+
    +/7ZV
    -----END PGP MESSAGE-----
    ++ schnippel +++
    

    Alpha.c2.org hat die obenstehende Nachricht an Dich mit Deinem Mantra "pussycat" verschlüsselt.

  • Benutze PGP und Dein Mantra "pussycat", um die Nachricht zu entschlüsseln. Wenn es dann heißt: "Schreibe hier irgendeinen Testtext. Verschlüsselt oder nicht, ist egal.", hast Du es geschafft.

    Was ist, wenn Du KEINE solche Nachricht erhälst? Wiedereinmal könnte alpha.c2.org oder einer der Remailer gestört sein. Probiere es einfach nocheinmal!

    Es gibt noch eine andere Möglichkeit: Stell Dir vor, jemand hat bereits einen Account namens <bigwuff@alpha.c2.org> erhalten. Dein "Anmeldeformular" hat dann das falsche Passwort. Du kannst nicht wissen, daß Deine Wahl eines Namens schon belegt war. Du wirst nur bemerken, daß Du KEINE Antwort bekommst. In der Zwischenzeit hat der richtige Eigentümer von <bigwuff@alpha.c2.org> Deine Testnachrichten bekommen!

Wie versende ich eMail über ALPHA.C2.ORG?

  • Nimm Deinen Texteditor und schreibe die Nachricht, die Du versenden willst. Du kannst es als Textdatei belassen oder verschlüsseln bevor Du es versendest. An den Anfang der Nachricht schreibst Du den gewünschten Nachichtenkopf. Beispielweise so:
    ++ schnippel +++
    From: bigwuff@alpha.c2.org
    Password: pussycat
    To: tiger@zoo.org
    Subject: Größe des Tigers
    <leer>
    Herr Tiger,
    mein siebenpfündiger Katzenfreund sagt, daß Du fünfhundert Pfund wiegst.
    Ich schwöre nie mit Dir zu kämpfen.
    Respektvoll,
      Der kleine Hund.
    ++ schnippel +++
    
  • Speichere diese Nachricht als reine ASCII Datei FILE4.TXT.
  • Verschlüssele FILE4.TXT mit dem folgenden Kommando: (Wenn Du eine graphische Oberfläche benutzt, klicke auf den entsprechenden Kasten.)
    +++ schnippel +++
    pgp -eat FILE4.TXT alias@alpha.c2.org
    +++ schnippel +++
    

    Du hast nun die verschlüsselte Datei FILE4.ASC erzeugt.

  • Sende die Datei FILE4.ASC an alias@alpha.c2.org. Du benötigst keine weiteren Nachrichtenköpfe.

    (Für den aufmerksamen Leser: Für eine erhöhte Sicherheit, kannst Du alias@alpha.c2.org als letztes Ziel in einer Remailerkette angeben. Auf diese Weise kann keine direkte Verbindung zwischen Dir und alpha.c2.org hergestellt werden.)

Wie ändere ich meinen Account?

Nachdem das alles funktioniert, willst Du wirklich etwas ändern?

Zurück zum Ernst des Lebens: Remailer kommen und gehen. Wenn Dein Reply Block an einem Remailer hängt, der außer Betrieb genommen wurde, dann kann Dich alpha.c2.org nicht mehr erreichen. Außerdem solltest Du periodisch Dein Passwort ändern.

Schicke alpha.c2.org eine verschlüsselte Nachricht, wie Du es bei der Erstellung Deines Accounts gemacht hast. Der einzige Unterschied ist, daß Du eine Passwort: Zeile oder einen neuen Reply Block einfügen mußt. Schau Dir das folgende Beispiel an:

+++ schnippel +++
From: bigwuff@alpha.c2.org
Password: pussycat
New-Password: tiger
Reply-Block:
::
Anon-To: hal@alumni.caltech.edu
<leer>
::
Encrypted: PGP
<leer>
-----BEGIN PGP MESSAGE-----
Version: 2.7

aj6kcstHcT8LtDcBAf4qBi2PKnUyeK51i7PrmL919TSWUJEAYLoPanLrTfGulPJm
e1AsurWBzlHLRDwGFZvDAw0+0zSMZlk2Ka8c5GkmpgAAAE9gZuto8qo+tDEMnPTd
xSb47bzkrQB8GHduzdzpVosKEOqIMslkQKZOiBn2cR5qm7ZEIDGBYcGYYdYbhT0c
Rtb95yVmdHWDXiU88vmDTKwq
+hwGS
-----END PGP MESSAGE-----
+++ schnippel +++

Zurück zu Bacard's Home Page

This page maintained by abacard@well.com
Übersetzungsfehler bitte an lutz@iks-jena.de
zur ckzurück © 1996-2018 Lutz Donnerhacke @ IKS GmbH Jena Tuesday | 22.May.2018