Layer 2 - 100VG-Anylan

Technik

In Konkurrenz zu 100Mbps Ethernet wurde dieser 100Mbps Standard geschaffen. Er vereint normales Ethernet und Token Ring zu einer schnellern Netztechnik.

Das Netz wird in Sterntopologie aufgebaut. Die die Topologie erzeugenden Hubs entscheiden über die Sendeberechtigung und den Pfad durch das Netz. Die Station sendet an den Hub einen Request (Bitte um Sendefreigabe). Der Hub speichert diesen in einer Priority-Queue und gibt dem jeweils wichtigsten und bedienbaren Anforderungen eine Freigabe für den kompletten Weg durch das Netzwerk.

Damit treten keine Collisions auf und es kann Bandbreite nach Bedarf vergeben werden. Darüber hinaus trägt es erheblich zur Netzsicherheit bei, daß keine Station Pakete bekommt, die nicht explizit an diese Station gerichtet sind.

Verwendbare Kabeltypen:

Vierpaariges UTP
Cat3 oder Cat4 Kabel können bis 100m; Cat5 Kabel bis 180m verwendet werden.
Zweipaariges UTP
Cat3 oder Cat4 Kabel können bis 100m; Cat5 Kabel bis 150m verwendet werden.
Lichtwellenleiter
Die technische Beschreibung spricht von bis zu 2000m, jedoch bleibt unklar, ob das nur Mulitmode ist.

Konfiguration

Die Hubs sind bis zu drei Stufen kaskadierbar, d.h. zwischen zwei Stationen können max. fünf Hubs stehen. Dabei muß streng die Sterntopologie eingehalten werden, d.h. von einem zentralen Hub aus muß jede Station auf nur einem möglichen Weg ausschließlich über Hubs zu erreichen sein.

zur ckzurück © 1996-2018 Lutz Donnerhacke @ IKS GmbH Jena Tuesday | 11.Dec.2018